Corona und Verantwortung

Auch wenn so langsam eine "neue Normalität" in unser Leben eingetreten ist, nehmen wir natürlich unsere Verantwortung für unsere Mitarbeiter und Kunden weiterhin sehr ernst.

Wir folgen den Anweisungen des Robert-Koch-Instituts und des Gesundheitsamts gewissenhaft.

Unsere Mitarbeiter werden zum regelmäßen Waschen und Desinfizieren der Hände angehalten. Sie sind zu ihrem eigenen und zum Schutz unserer Kunden mit Atemschutzmasken, Einmal-Schutzanzügen, Schutzbrillen und Einmal-Handschuhen ausgestattet. Alle Arbeitsmittel werden nur einmal genutzt und danach desinfiziert oder fachgerecht entsorgt.


Leider entfällt auch das Händeschütteln bei der Begrüßung und Verabschiedung, was natürlich keinen Einfluss auf die gewohnte Freundlichkeit unserer Mitarbeiter hat!


Zusätzlich hat Katharina Eiche sich zum Infektionsschutzhelfer ausbilden lassen, um Infektionsrisiken zu identifizieren und zu beseitigen, damit Infektionsherde vermieden und eine zweite große Infektionswelle verhindert werden kann - zumindest eine Welle, die von unserem Betrieb ausgeht.



Passen Sie auf sich auf, nehmen Sie Rücksicht aufeinander und unterstützen Sie sich gegenseitig. 


Wir sind uns sicher, dass wir auch die kommenden Monate weiterhin gemeinsam und mit Besonnenheit meistern werden.